VERANSTALTUNGEN

Hier eine Übersicht unserer Veranstaltungen.

ARBEITSRECHT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE IM PFLEGEBEREICH

Kenntnisse der aktuell geltenden arbeitsrechtlichen Gesetze und Richtlinien sind für alle leitenden Pflegefachkräfte von entscheidender Bedeutung – unabhängig davon, ob sie im Krankenhaus, in der ambulanten Pflege oder in einem Pflegeheim tätig sind.
In der 3-stündigen Online-Kurz-Schulung Praxiswissen für die Pflege: Arbeitsrecht für Führungskräfte im Pflegebereich erhalten Führungskräfte in der Pflegebranche genau das Praxiswissen, das sie benötigen, um rechtskonform und professionell agieren zu können.

DEKRA-ZERTIFIZIERTE/R PALLIATIVBEGLEITER/IN

Die Begleitung und Betreuung von Menschen, die sich in der Endphase ihres Lebens befinden, ist eine ebenso wertvolle wie schwierige Aufgabe, die Pflegende oft an ihre persönlichen Grenzen bringt.

Um beruflich Pflegende bei der Bewältigung der medizinischen, psychologischen und sozialen Herausforderungen zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit einem Expertenteam ein E-Learning entwickelt, das den Teilnehmern sowohl theoretisches und praktisches Wissen als auch ein tieferes Verständnis für diesen vielschichtigen Verantwortungsbereich vermittelt.

DEKRA-ZERTIFIZIERTE/R DEMENZEXPERTE/IN

Der Anteil der Bevölkerung mit demenziellen Erkrankungen nimmt in unserer immer älter werdenden Gesellschaft stetig zu. Das stellt Angehörige und Pflegekräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen vor große Herausforderungen.

Um der verantwortungsvollen Aufgabe einer professionellen und würdevollen Betreuung von Menschen mit Demenz gerecht zu werden, benötigen Pflegende und Betreuende ein umfassendes Verständnis für das Krankheitsbild, das Krankheitserleben sowie fundiertes Wissen über individuelle Beratungs- und Schulungsangebote, rechtliche und ethische Aspekte sowie (nicht) medikamentöse Behandlungsmethoden.

Mit dem E-Learning DEKRA-zertifizierte/r Demenzexperte/in stärken Pflegende ihre Handlungskompetenz in der Betreuung von Menschen mit Demenz und verbessern somit die Lebensqualität ihrer Patienten nachhaltig.

AUSBILDUNG ZUR/M SICHERHEITSBEAUFTRAGTEN
GRUNDAUSBILDUNG + AUFBAULEHRGANG GESUNDHEITSWESEN

Der Gesetzgeber verpflichtet nach § 22 SGB VII und § 20 DGUV Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitenden, mindestens eine/n ausgebildeten Sicherheitsbeauftragte/n zu benennen. Zwar müssen alle Beschäftigten im Betrieb im Arbeitsschutz mitwirken und sich entsprechend verhalten. Doch nur Sicherheitsbeauftragte haben das geforderte Fachwissen, um Unfall- und Gesundheitsgefahren zu erkennen und darauf aufmerksam zu machen. Insbesondere als Beschäftigte vor Ort sind sie in die Arbeitsabläufe integriert und können dadurch schnell und sicher tätig werden.